Seit September 2007 veranstalten wir regelmäßig Meditations-Abende und Gruppen-Meditationen.
Sie finden meistens in zwei Gruppen statt -
eine für Anfänger-Meditation und eine für weiterführende-Meditation.
Klicke hier für mehr Infos zu den einzelnen Terminen.

Veranstaltungs-Ort ist die Familienbildungsstätte Celle, Fritzenwiese 9, 29221 Celle.
Klicke hier für mehr Infos zum Veranstaltungsort.

Die Meditationsabende führe ich ehrenamtlich durch.

1. Einfache Meditation (für Anfänger)

In der Meditation finden die Menschen innere Ruhe, Frieden, Entspannung, Ausgeglichenheit, Klarheit, Kraft und letztendlich auch wieder zu sich selbst. In diesem Kurs üben wir verschiedene grundlegende Meditations-Formen wie zum Beispiel Entspannungs-Meditation, Achtsamkeits-Meditation, Fantasiereisen, Zentrierung, usw. Dabei geht es nicht um religiöse Dogmen, Traditionen oder Weltanschauungsfragen sondern nur um die reinen Meditations-Techniken.

Dieser Kurs ist für Anfänger gedacht. Fortgeschrittene Meditationsfreunde sind aber genauso herzlich eingeladen, da wir alle immer wieder Neues voneinander lernen können. Auch ein Einstieg während des laufendes Kurses ist problemlos möglich, da wir bei jedem Treffen eine andere Meditationsform behandeln.
 
Klicke hier für die Infos zu den einzelnen Terminen.

2. Weiterführende Meditationen

Durch eine einfache angeleitete Meditation (Erde-Sonne-Verbindung) erfahren wir gemeinsam das Einheitsbewusstsein: Eins sein mit allem was ist - verbunden mit bedingungsloser Liebe für alles Lebendige. Diese tief greifenden Erfahrungen können uns und unser Leben dauerhaft positiv verändern.

Außerdem kommen auch andere Meditationsformen zur Anwendung wie zum Beispiel weiterführende Achtsamkeitsmeditationen, Engelmeditationen, Herzmeditationen, u.s.w.

Der Kurs bietet auch Raum für den Austausch über die eigene spirituelle Entwicklung und die damit verbundenen Erfahrungen. Dabei wird die Individualität des Einzelnen geachtet, jede(r) darf so bleiben wie sie /er ist.

Vorkenntnisse sind nicht nötig, es kann jederzeit während des laufenden Kurses eingestiegen werden.
 
Klicke hier für die Infos zu den einzelnen Terminen.

Ansprechpartner und Leiter beider Gruppen ist Rainer Dahl.
(Für mehr Infos klicke Über mich persönlich.)

Du bist herzlich eingeladen, jederzeit dazu zu kommen und mitzumachen.

Es ist jedoch wichtig, dass du dich dazu vorher telefonisch oder per Email (siehe Impressum) ankündigst. Dann weiss ich auch genau, wer kommt und wem ich ggf. absagen muss, wenn es mal ausfallen sollte.

Geführte Meditation zum Download

Seit September 2007 nehme ich fast jede geführte Meditation auf. Seitdem habei habe ich meine Fähigkeiten und auch die technischen Möglichkeiten stets weiterentwickelt und biete die neusten und besten nun auch zum Download an. So kannst du auch zuhause die Meditationen wiederholen. Vor allem kannst du dir, wenn du uns noch nicht kennst, die Meditationstexte lesen, die Meditationen anhören und so beurteilen, ob unsere Gruppe für dich stimmig ist.

Die Website www.atemuebungen-atemtechniken.de ist fertig. Um direkt auf die neue Seite zu kommen, klicke auf Atemübungen oder Atemtechniken.

Wir sind eine offene Meditationsgruppe

Wir sind eine spirituelle Gemeinschaft, die offen ist für alle interessierten Menschen.
Es spielt keine Rolle,

  • welchen Glauben, welche Religion, Kultur oder Kirche du vertrittst,
  • ob du schon Meditationserfahrungen mitbringst,
  • wie häufig du teilnehmen kannst und willst,
  • aus welchem Ort du kommst und
  • wie alt du bist.

Dementsprechend bunt gemischt setzt sich die Gruppe zusammen:

  • Von aktiven Kirchengemeindegliedern bis hin zu völlig kirchenfernen Menschen.
  • Von Menschen ohne Meditationserfahrung bis hin zu weit fortgeschrittenen und erfahrenen Meditierenden.
  • Manche Teilnehmer kommen regelmäßig, andere nur sehr selten.
  • Die Teilnehmer kommen aus den verschiedensten Orten aus dem ganzen Landkreis Celle.

Was wir wollen und was uns wichtig ist

Wir wollen ...

  • gemeinsam meditieren.
  • uns darauf besinnen, wer und was wir wirklich sind. Richtungweisend sind für uns dabei vor allem Liebe - bedingungslose Liebe, Freude, Frieden und Freiheit.
  • reale spirituelle oder religiöse Erfahrungen machen statt uns intellektuell mit spirituellen und religiösen Themen zu beschäftigen und Dinge zu analysieren. Spiritualität praktisch statt theoretisch; fühlen statt denken; vom Herzen aus wahrnehmen und handeln statt vom Kopf aus.
  • ein höheres Bewußtsein erfahren, stärken und festigen:
    Vom Polaritäts- bzw. Dualitätsbewußtsein ("Es gibt Gutes und Schlechtes")
    hin zum Einheitsbewußtsein ("Gott erfahren in allem, was wir wahrnehmen").
  • die Synergie und Weisheit einer Gruppe von Gleichgesinnten nutzen, damit jeder einzelne Kraft und Klarheit für seinen individuellen Weg tanken kann.
  • voneinander und miteinander lernen, unsere Spiritualität - also unsere Verbindung mit Gott - in unserem persönlichen Alltag aufrecht zu erhalten.
  • loslassen und uns befreien von: Angst, Minderwertigkeit, Macht- und Hilflosigkeit, Abhängigkeit, Begrenztheit, Sorgen, Stress, …
  • uns entspannen und abschalten vom Alltag, uns erholen und auftanken,
  • neue Menschen mit einer ähnlichen Wellenlänge oder ähnlichen Interessen kennenlernen,
  • innere Ruhe finden,
  • uns austauschen über spirituelle Dinge, den Sinn des Lebens und alles was uns am Herzen liegt,
  • Spaß haben!

Was wir nicht wollen

Wir wollen nicht ...

  • missionieren,
  • dogmatisieren,
  • bewerten oder verurteilen,
  • diskutieren.

Die Meditationen beim Spiritreff

Wir meditieren gemeinsam - zum Teil frei und ohne Anleitung und zum Teil machen wir geführte Meditationen mit Anleitung. Jeder entscheidet dabei selbst, ob und wieweit er den Anleitungen folgt oder seine eigene Meditationsweise praktiziert.

Falls du noch nicht meditiert hast, sei unbesorgt. Du bekommst alle Informationen und Unterstützung, die du brauchst. Meditieren ist ganz einfach und vollkommen ungefährlich. Man kann dabei nichts falsch machen. "Wer klopfet, dem wir aufgetan." Die Absicht ist entscheident. Die Technik oder Vorgehensweise ist zweitrangig.

Klicke hier für spezielle Infos über Atemtechnik und Atemuebungen.

Du kannst auch alle Meditationen ganz einfach nur zur Entspannung, Erholung, Regeneration und zum Stressabbau nutzen. Für weiterführende Infos zum Meditieren klicke auf Meditation.

Grundsätzliches beim Spiritreff

Um die bedingungslose Liebe zu verwirklichen und gestärkt aus dieser Gruppe zu kommen, richten wir uns während des Spiritreffs nach folgenden Grundsätzen:

  • 1. Jeder Mensch ist so wie er ist völlig O.K.
    Niemand ist verbesserungsbedürftig.
  • 2. „Das wirklich Wahre ist an dem Orte jenseits der Worte.“
    Wir suchen keine objektive, allgemeingültige Wahrheit, die man artikulieren kann. Jeder Mensch lebt und verwirklicht seine eigene persönliche Wahrheit. So akzeptieren wir, dass es verschiedene persönliche Wahrheiten in der Gruppe gibt. Deshalb macht es auch keinen Sinn darüber zu diskutieren, was richtig ist.
  • 3. Da wir selbst gestärkt aus dieser Gruppe kommen möchten, bemühen wir uns stets, möglichst nur die Dinge zu tun oder zu sagen, die für die anderen hilfreich, aufbauend und stärkend sind.
  • 4. Jeder entscheidet selbst, wie sehr er sich in die Gruppe einbringt und an welchen Gesprächen oder Übungen er teilnimmt und bleibt damit auch völlig eigenverantwortlich.

Wenn du noch weitere Fragen hast, nimm bitte einfach über das Impressum Kontakt zu mir auf. Ich bin immer gerne für dich da.

Ansonsten wiederholen wir hier nochmal unsere herzliche Einladung an dich:

Du bist herzlich eingeladen.

Wir würden uns sehr freuen, dich kennenzulernen, uns mit dir auszutauschen und zusammen mit dir zu meditieren. Kündige dich bitte vorher über das Impressum an.

Wozu eine spirituelle Gemeinschaft oder eine Meditationsgruppe?

Viele Menschen sagen sich: "Wozu brauche ich eine spirituelle Gemeinschaft oder eine Meditationsgruppe? Wenn ich Verbindung mit Gott aufnehmen will, kann ich das doch auch ganz alleine bei mir zu Hause oder noch besser in der Natur. Dazu brauche ich keine anderen Menschen - geschweige denn eine spirituelle Gruppe oder eine spirituelle Gemeinschaft. Vor allem möchte ich nicht, dass mir irgend jemand sagt, was oder wie ich glauben soll! Das möchte ich auf meine eigene Weise tun."

Dies ist auch meine eigene Einstellung. Ich denke auch, dass Religion und Spiritualität immer eine persönliche und intime Verbindung zwischen dem einzelnen Menschen und Gott ist. Niemand braucht andere Menschen, um Gott in seinem Inneren zu finden. Alles was wir benötigen - auch alles Wissen und alle Weisheit - ist in uns selbst vorhanden. In jedem von uns. Wir brauchen uns nur daran zu erinnern. Und das ist es, was wir letztendlich tun, wenn wir meditieren. Entscheidend sind dabei unsere Absicht und unsere Aufmerksamkeit.

Jetzt fragst du dich vielleicht, warum ich mit dieser Einstellung eine Meditationsgruppe leite. Nun, auch wenn wir keine anderen Menschen benötigen, um mit Gott in Kontakt zu treten, so halte ich Meditationsgruppen und spirituelle Treffen oder spirituelle Gemeinschaften in vielerlei Hinsicht für sehr wertvoll.

Man kann dort viele tolle Dinge tun, wie zum Beispiel ...

Spirituelles Selbstbewußtsein, Selbstwertgefühl und Selbstvertrauen entwickeln

All die schönen und prägenden Erfahrungen, die wir als einzelne Menschen machen wenn wir meditieren, sind ganz persönliche und intime Erfahrungen. Kein anderer Mensch ist dabei gewesen und hat das miterlebt, was wir erlebt haben. Es ist auch kaum möglich, diese Erfahrungen in Worte zu fassen und sie in irgendeiner Weise anderen Menschen zu vermitteln. ("Das wirklich Wahre ist an dem Orte jenseits der Worte.") Dazu kommt, dass wir manchmal die Erfahrung machen, dass Menschen negativ darauf reagieren, wenn wir von unseren spirituellen Erfahrungen oder Erkenntnissen sprechen.

So verschließen wir uns in dieser Beziehung und sprechen kaum mit anderen über die Dinge, die uns wirklich im Herzen bewegen. Zum Teil verheimlichen wir sie sogar. Nicht zuletzt aus Angst vor Ablehnung und Abwertung oder Geringschätzung. Wir leben gespalten in unserer geistigen und spirituellen Welt einerseits und unserem Alltagsleben mit all den Rollenspielchen andererseits. Diese beiden Welten erscheinen uns so verschieden und widersprüchlich und dieser Widerspruch verunsichert uns. Entweder stimmt etwas in unserem Leben nicht oder mit unseren spirituellen Erfahrungen. Auf jeden Fall scheint etwas mit uns nicht zu stimmen.

Das schwächt unser Selbstwertgefühl, Selbstvertrauen und Selbstbewußtsein. Dafür stärkt es unsere Zweifel und unsere Angst und bremst oder blockiert uns auf unserem spirituellen Weg.

Wenn wir in einer spirituellen Gemeinschaft sind, können wir uns spirituell "outen" und die Reaktion der anderen ist nicht Bewertung und Geringschätzung sondern Liebe, Freude, Unterstützung und Bestärkung. Diese Erfahrung gibt uns genau die Bestätigung und die Kraft, die wir so dringend benötigen. Dadurch bekommen wir das Gefühl, so wie wir wirklich sind - auch mit unserer spirituelle Seite - akzeptiert und geliebt zu werden. Wir erleben sogar, dass wir mit unseren spirituellen Erfahrungen für andere Menschen hilfreich sein können und wertvoll für sie sind. Das ist für uns die wertvolle Chance, spirituelles Selbstbewußtsein, Selbstwertgefühl und Selbstvertrauen zu entwickeln.

Synergie erzeugen

Wenn mehrere Menschen mit gleicher Absicht, gleichen Interessen und gleichen Zielen sich zusammentun, verstärkt sich die Energie dieser Gruppe. Man spricht dabei von Synergie. Das bedeutet, dass die Energie, die der Gruppe für ihr Vorhaben zur Verfügung steht, um ein Vielfaches höher ist, als die Summe der Energien der einzelnen Gruppenmitglieder. Die Spiritreff-Teilnehmer berichten häufig von der angenehmen und intensiven Energie in unserer Gruppe.

Spirituelle Erfahrungen austauschen

In Gegensatz zum Alltagsleben bietet eine spirituelle Gemeinschaft oder Meditationsgruppe die Möglichkeit, spirituelle Erfahrungen und Erkenntnisse auszutauschen. Die anderen Menschen in der Gruppe haben wiederum andere spirituellen Wege, Meditationstechniken und spirituelle Methoden kennengelernt und zum Teil auch eigene Erfahrungen damit gemacht. Sie haben zum Teil selbst wertvolle spirituelle Fähigkeiten oder kennen wiederum andere Menschen, die wertvolle spirituelle Fähigkeiten oder wertvolles spirituelles Wissen besitzen und können den Kontakt herstellen (zum Beispiel zu einem spirituellen Heiler oder ähnlichem).

Wichtig ist dabei, dass sich alle darüber klar und einig sind, dass es viele gute und richtige spirituelle Wege gibt und dass das, womit man selbst gute Erfahrungen gemacht hat, nicht zwangsläufig auch für die anderen das Richtige ist.

Auf www.1-meditation.de/Meditation/Meditation.html kannst du deine Erfahrungen während der Meditation veröffentlichen und die der anderen lesen.

Spirituelle Kontakte knüpfen

In spirituellen Gemeinschaften wie dem Spiritreff triffst du interessante und liebe Menschen. Die Chance, Gleichgesinnte und potenzielle Freunde und Freundinnen zu finden, ist hier um ein vielfaches höher als im Alltagsleben.

Geführte Meditationen mit Anleitungen genießen

Beim Spiritreff gibt es längere geführte Meditationen mit ausführlichen Anleitungen. Dabei kannst du dich einfach fallen lassen, loslassen und passiv dem Geschehen hingeben. Das ist einfacher und weniger anstrengend, als sich selbst immer wieder zu konzentrieren und seine Aufmerksamkeit "zusammenzusammeln".

Neue Meditationstechniken kennenlernen

Du bekommst neue Anregungen, lernst neue Möglichkeiten und neue Meditationstechniken kennen und machst neue spirituelle Erfahrungen.

Inwieweit du den Meditationsanleitungen folgst oder die Meditationstechniken und spirituellen Übungen mitmachst kannst du dabei ja selbst entscheiden.

Wenn jeder dabei auf sein eigenes Herz hört ist die Gruppenmeditation für alle am schönsten und wertvollsten.

Ideale Bedingungen zum Meditieren nutzen

Beim Spiritreff hast du in der Regel auch gute Bedingungen zum Meditieren.

- Du bist völlig ungestört.

- Es ist verhältnismäßig ruhig.

Du bist mit vielen anderen Menschen zusammen, die jetzt auch meditieren.

Wir Menschen sind Herdentiere.

Es fällt schwer, sich tief fallen zu lassen und ernsthaft zu meditieren, wenn die Menschen um uns herum in Stress und Hektik sind. Auch wenn wir uns alleine zurückziehen, so ist häufig immer noch das Gefühl da, das eine oder andere noch erledigen zu können oder zu müssen. Wenn jedoch alle um uns herum in dem Moment auch loslassen und sich der Entspannung und der Meditation widmen, so ist es für uns selbst stimmiger und selbstverständlicher das Gleiche zu tun.

Größere Bereitschaft für neue spirituelle Erfahrungen entwickeln

Durch die Gruppenenergie (Synergie), die starken Gefühle von Liebe, Sicherheit und Geborgenheit, die in der Gruppenmeditation entstehen, trauen wir uns noch eher zu, neue spirituelle Erfahrungen zu machen, und gehen einen Schritt weiter als wir es uns vielleicht alleine zu Hause getraut hätten.

Angst ist neben dem Gefühl der Minderwertigkeit eine der größten Gegenkräfte auf dem Weg durch den Schleier zu unserem göttlichen Sein. Eingehüllt von Liebe, Geborgenheit und Energie können wir uns noch etwas besser über unsere Angst erheben und unseren Herzen (der Liebe) folgen.

Spirituelle Erfahrungen (den Himmel) in unserer Lebenswelt (auf Erden) verwirklichen

Für die Zeit, in der wir in einer spirituellen Gemeinschaft sind, heben wir den Widerspruch auf, in dem die geistige "himmlische" Welt mit unserem Leben hier auf der Erde zu sein scheint.

Wir erschaffen für eine Zeit lang (beim Spiritreff sind es 90 Minuten) eine heile Welt im Einheitsbewußtsein voller bedingungsloser Liebe - Utopia - das Paradies auf Erden, zumindest soweit es uns an dem jeweiligen Abend gelingt.

Dadurch ist diese Art des Seins und des Zusammenlebens von Menschen auf unserem Planeten keine Ideologie oder Utopie mehr sondern eine reale und lebbare Alternative.

Je öfter und je mehr Menschen dieses auf der Erde tun, desto stärker verankern wir diese Erfahrung und diese reale Möglichkeit des Lebens im kollektiven und planetaren Bewußtsein. Dadurch wird es immer leichter und selbstverständlicher für alle Menschen, in dieser Art des Seins und Zusammenlebens auf der Erde zu existieren.

Wir erhellen sozusagen unsere Mutter Erde, indem wir unsere Herzen voller Liebe wie viele kleine helle Sonnen scheinen lassen, bis auch der letzte Mensch merkt, dass ein neues Zeitalter des Lichts längst begonnen hat.

"Zeit zum Aufstehen!" (Spirituelles Gedicht)

Dieses Gedicht widme ich dir persönlich,
liebe Leserin, lieber Leser,
in Liebe
von meinem Herzen
zu deinem Herzen.

Du selbst bist eins mit Gott.
Wir alle sind eins mit Gott.
Wir waren niemals von Gott getrennt
und werden es auch niemals sein.
Das ist alles nur der Schein.
Wir haben die Wahrheit nur verpennt.
Doch nun ist es hell geworden auf der Erde.
Zeit zum Aufwachen.
Zeit zum Aufstehen!

 

Du bist herzlich zu unserem Spiritreff eingeladen!

Hier am Ende dieser Seite möchte ich noch einmal betonen,
dass wir uns jederzeit über Zuwachs in unserer Gruppe freuen würden.

Du bist herzlich eingeladen.

Komme doch einfach zum nächsten Treffen.
Bitte kündige dich vorher über das Impressum an.

Von Herzen alles Liebe,
Rainer Dahl

 

 
 
Impressum, Datenschutzerklärung, Copyright                                               Bitte scrollen.